Leuchten – für uns und die Welt

“Unsere tiefgreifendste Angst ist es nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht. Sich selbst klein zu halten dient nicht der Welt. Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, dass sich andere um dich herum sich nicht unsicher zu fühlen. Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen, geben wir unbewusst anderen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Sind wir von unserer Angst befreit, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.”
-Nelson Mandela

Danke an Andreia für den Hinweis auf Facebook!

Update: Birthe hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Text aus Marianne Williamsons Buch “Return to Love” stammt. Quelle siehe unten. Unabhängig davon, wer’s zuerst gesagt hat, gefällt es mir 🙂

This entry was posted on Tuesday, November 23rd, 2010 at 21:18 and is filed under Deutsch. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

2 Responses to “Leuchten – für uns und die Welt”

  1. Birthe Says:

    hallo lieber Timon,

    Ich freue mich, dass Du diesen Text hier zitierst, der mich seit einiger Zeit begleitet. Allerdings stammt er von Marianne Williamson aus ihrem Buch Return to Love. http://en.wikiquote.org/wiki/Marianne_Williamson

    lichtvolle Grüße von

    Birthe

  2. ie4mac Says:

    Hey Birthe, danke für den Hinweis!